Prominente Pflegefälle auf der Intensivstation

strich

Liebe Tipp-Experten,

ich könnte mich jetzt hinsetzen und 8 Seiten über das Affentheater beim Hamburger SV herziehen. Doch damit würde ich die Mehrheit der Tippgemeinschaft wahrscheinlich nur zu Tode langweilen. Wohin das sportinteressierte Auge auch wandert, ist die Raute zurzeit omnipräsent. Kein noch so dämliches Wortspiel über den Aufsichtsrat, Vorstand, Trainer oder gar die Stadionuhr wurde in den letzten Tagen ausgelassen.

Insofern konzentrieren wir uns heute mal auf die Pflegefälle, die sich gerade im Schatten des HSV ihr eigenes Grab schaufeln. Angefangen beim SV Werder Bremen, die gerade mal vier Zähler mehr auf dem Konto haben. Paart man diese Tatsache mit einer weiteren – nämlich, dass der Kader qualitativ deutlich schwächer besetzt ist – müsste die Abstiegsangst eigentlich deutlich größer sein, als das dem Vernehmen nach aktuell der Fall ist. Erst Recht, wenn es gegen Ende der Saison um die Big Points geht, wird sich auf Seiten der Grün-Weißen das Fehlen von Führungsspielern bemerkbar machen – insbesondere auf der Torwartposition!

bild_krankenfall

Ähnlich sieht es beim VfB Stuttgart aus. Kapitän Gentner ist ständig verletzt und der andere Möchtegern-Leitwolf, Vedad Ibisevic, von Sternzeichen Hitzkopf, darf sich die kommenden fünf Spiele von der Tribüne aus ansehen. Und ob der unerfahrene Trainer Schneider weiß, welche Knöpfe man im Abstiegskampf drücken muss, wage ich zumindest stark zu bezweifeln.

Doch kommen wir nun von den Slums der Liga in die Luxus-Wohngegend. Hier kann King Koks zukünftig noch ein Poolhaus bauen – hoffentlich Allianz versichert. Das Versicherungsunternehmen spült dem FC Bayern zusätzlich mal eben schlappe 110 Millionen Euro auf das berühmte Festgeldkonto. Nun fragen die Medien heuchlerisch: „Ist der Rekordmeister nun auf Jahre hinweg unschlagbar?“

Die Antwort haben die Bayern schon in den letzten 45 Bundesliga-Partien gegeben. Aber davon abgesehen tragen die Medien ihren Teil dazu bei, indem sie sich auf jeden Furz stürzen, der irgendeiner Person in rotem Trainingsanzug aus der Hose rutscht.

Dabei wäre es doch viel interessanter, über unsere spannende Tipprunde zu berichten. Hier duellieren sich alle Mitspieler noch mit der gleichen Waffe: dem unbestechlichen Fußball-Sachverstand! Manchen gelingt das besser, anderen nicht ganz so gut. Doch das Schöne ist, es variiert von Wochenende zu Wochenende.

Am 20. Spieltag war Socceroos nicht zu bremsen. 27 Punkte reichten zum verdienten Tagessieg – herzlichen Glückwunsch! In Führung liegt nach wie vor goldjunge mit neun Punkten Vorsprung vor buchi59, der sich an unserem Auslandskorrespondenten Torde vorbeigeschoben hat. Bemerkenswert: Zwischen Platz 4 und 14 liegen aktuell gerade mal 9 mickrige Pünktchen. Es bleibt also sehr spannend.

Den 21. Spieltag eröffnen heute um 20:30 Uhr der FSV Mainz 05 und Hannover 96. Für dieses Spiel sollten die Tipps bestenfalls eine halbe Stunde vor dem Anpfiff eingetragen sein. Dabei wünsche ich allen Teilnehmern ein glückliches Händchen und ein schönes Wochenende!

Mit sportlichen Grüßen

Pizzzarro

Website hundertprozent CO2 neutral mit Host Europestrich
strich



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Login
LETZTE KOMMENTARE