Menschen hören auf ihre Katzen und kaufen Whiskas

strich

Zurzeit leben in Deutschland in etwa 8,4 Millionen Hauskatzen, die alle eine Gemeinsamkeit haben: Sie sind strikte Fleischfresser. Nun wurde den meisten Haustieren im Laufe der Jahre abgewöhnt, selbst auf die Jagd nach ihrer Mahlzeit gehen zu müssen. Dose oder Aluschälchen auf, Futter in den Fressnapf und die Katze ist glücklich – und mit ihr auch der Besitzer.

Bei so vielen hungrigen Katzenmäulern ist der Markt natürlich gleichermaßen groß wie umkämpft. Der jährliche Umsatz beträgt mehr als eine Milliarde Euro. Mafo.de hat im aktuellen BrandFeel die acht bekanntesten Marken für Katzenfutter getestet.

Mit „Katzen würden Whiskas kaufen“ schuf das Unternehmen im Jahre 1963 einen Claim, der bis heute in den Köpfen vieler Menschen fest verankert ist.

Souveräner Gesamtsieger ist Whiskas1 mit einem Score von 6,7. Der Name wurde wurde aus dem englischen „whiskers“ abgleitet, was so viel bedeutet wie „Schnurrhaare“. Mit „Katzen würden Whiskas kaufen“ schuf das Unternehmen im Jahre 1963 einen Claim, der bis heute in den Köpfen vieler Menschen fest verankert ist. Keiner anderen Marke gelingt es darüber hinaus in einem solch hohen Maße, als traditionsreich (7,4) und führend auf dem Markt (7,1) wahrgenommen zu werden.

ranking_katzenfutter_BLOG

Mit nur einer Sorte (Leber) ging Whiskas 1962 auf den Markt und erst acht Jahre später wurde das Sortiment um die Geschmacksrichtung Thunfisch erweitert. Heute – weitere 44 Jahre später – ist das Sortiment um zahlreiche Sorten und weitere Produkte erweitert, was sich auch in den Ergebnissen der Studie eindeutig widerspiegelt. Denn der Marke wird von den Probanden ein besonders modernes (6,6) und dynamisches (6,5) Image zugesprochen.

Vielleicht ist es nicht jedem Werbekonsumenten aufgefallen, aber auch der Claim wurde heimlich still und leise vor nunmehr acht Jahren geändert. Zunächst hieß es „Katzen kennen den Unterschied“, später dann „Ich liebe meine Katze“ und mittlerweile „Katzen lieben wie sie sind“. Dieser Slogan kommt bei den Befragten ebenfalls sehr gut an und lässt die gesamte Konkurrenz hinter sich.

Den mit Abstand schlechtesten aller Claims schickt felix ins Rennen. „Echt clever!“ wirkt auf die Befragten weder sympathisch noch glaubwürdig und zeigt ihrer Meinung nach auch überhaupt nicht, worum es bei dem Produkt eigentlich geht.

Wenn es um Nahrung geht, spielt automatisch Qualität eine wichtige Rolle. In diesem Punkt fährt Royal Canin die besten Werte ein. Des Weiteren wird die Marke als etwas Besonderes wahrgenommen. So gelingt es Royal Canin, trotz der deutlich geringeren Bekanntheit, sich knapp hinter die Branchengrößen Sheba und Kitekat in Lauerstellung zu bringen.

Brekkies hat von allen Marken zwar das schlechteste Image (5,8), doch durch die deutlich geringere Bekanntheit bildet Eukanuba aus dem Hause Procter&Gamble das Schlusslicht des Rankings.

Website hundertprozent CO2 neutral mit Host Europestrich
strich



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Login
LETZTE KOMMENTARE