mafo.de: BrandFeel Schokolade

strich

Mafo.de hat auch dieses Jahr wieder zwölf Schokoladenmarken hinsichtlich ihrer Stärke und Position auf dem Markt untersucht. Milka setzt sich zusammen mit dem Schweizer Maître Chocolatier Lindt dieses Jahr gegen Ritter Sport durch.

Milka / Lindt: In fast jeder Image-Kategorie hebt sich Milka vom Umfeld ab. Die Kennwerte bei den Eigenschaften Vertrauen, Marktführerschaft und Attraktivität sind besonders hoch. Wäre der Claim („Trau dich zart zu sein.“) ansprechender, könnte sich Milka auch deutlicher von Lindt absetzen.

Die einzigartigste Marke Lindt hat ebenfalls ein sehr gutes Image-Profil: Die besondere Schweizer Marke setzt sich bei der Tradition und der Qualität durch und wird als besser als andere Marken betrachtet.

ranking_schoki_BLOG

Ritter Sport: Der Claim-Klassiker „Quadratisch. Praktisch. Gut.“ passt am besten zur Marke und spricht die Befragten am meisten an. Mit einem sehr guten Image, das unter anderem in Bezug auf die Sympathie, Dynamik und Innovationsfähigkeit Lindt überflügelt und bei der Modernität an das Milka-Niveau heran reicht, erreicht die quadratische Marke dieses Jahr den dritten Platz.

Mercí: Mit einer guten Portion Tradition und einem guten Image hält Mercí den vierten Platz im Schokoladen-Ranking. „Mercí, dass es Dich gibt.“ ist der sympathischste Claim von allen. In Bezug auf Innovationsstärke und Modernität kann Mercí nicht ganz oben mithalten.

Kinder Schokolade / Toblerone: Die sympathische Kinder Schokolade schneidet beim Image ebenso gut ab wie Merci. Nur der Claim („Die schönste Zeit unseres Lebens.“) kann nicht ganz oben mitspielen.

Toblerone erreicht dieses Jahr wieder sehr gute Werte bei Tradition, Sympathie und Ehrlichkeit. Wie so oft bei Traditionsmarken, könnte hier der Wert bei Dynamik und Innovation höher sein.

Yogurette ist zwar traditionell und unkompliziert, wird aber als wenig natürlich wahrgenommen.

Schogetten: Die traditionsreiche Marke punktet zwar mit Unkompliziertheit, der Claim „…schoget it!“ verliert aber im Gegensatz zum letzten Jahr erheblich an Sympathie.

Sarotti: Profitieren kann die Schoko-Marke vom Bekanntheitsgrad und dem traditionsreichen Image. Die Imagewerte sind allerdings eher unterdurchschnittlich, allem voran die Werte „modern“ und „innovativ“. Der Claim „Die Kakao-Schokolade“ spricht die Befragten am wenigsten an.

Feodora schneidet beim Image zwar besser ab als Sarotti, kämpft aber nach wie vor mit einem verhältnismäßig geringem Bekanntheitsgrad.

Alpia: Obwohl die Marke bekannt ist, wird sie nicht als einzigartig wahrgenommen. Der Claim „Sahnig, alpig, Alpia“ spricht nicht an.

Gubor hat den niedrigsten Bekanntheitsgrad und knapp nach Alpia das schlechteste Image, kann aber mit einem klaren und deutlichen Claim aufwarten: „Feinstes aus Schokolade“.

Website hundertprozent CO2 neutral mit Host Europestrich
strich



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Login
LETZTE KOMMENTARE