Hollywood SV und die Lolita-Affäre

strich

Liebe Tippexperten,

Hamburg ist ja, wie wir alle wissen, eine Hansestadt. Hanseaten gelten seit jeher als konservativ, verlässlich und korrekt. Doch das einzige, worauf man sich beim Hamburger SV momentan verlassen kann ist, dass die nächste Peinlichkeit nicht lange auf sich warten lassen wird.

Das 1:5 im heimischen Stadion gegen Fast-Absteiger Hoffenheim war schon peinlich genug. Doch was in den Tagen danach folgte, setzte dem ganzen noch die Krone auf. Zunächst gab es für die Helden des Wochenendes erst mal zwei Tage frei. Schon mal ein richtiges Zeichen, wenn man für nicht erbrachte Leistung belohnt wird. Die Herren Aogo und Rincon haben den Sonderurlaub dann auch direkt für einen Kurztrip nach Mallorca genutzt. Natürlich nicht, um zu feiern, wie anschließend aufrichtig betont wurde. Wahrscheinlich wollten die beiden Profis unbedingt ins Café Katzenberger. Da soll der Kuchen ja besonders gut schmecken. hsv_hollywood

Ganz und gar nicht geschmeckt hat Aufsichtsrat Klüver die Meinung eines Ordners vor dem Stadion. Prompt kam es zu einer Rangelei zwischen den beiden Streithähnen. Die Nerven liegen offensichtlich blank beim HSV so kurz vor dem Auswärtsspiel bei Hertha BSC.

Der Hauptstadtklub hat sich aber nicht lange bitten lassen und seinerseits für einen handfesten Skandal gesorgt. Bei den Berlinern liegt aber Liebe in der Luft. Denn angeblich haben sechs Spieler (3 ehemalige und 3 aktuelle) Kontakt zu einer Lolita. Nein, nicht Matthäus, sondern eine waschechte. Zum Zeitpunkt der ersten Kontakte zarte 16 Lenze auf dem Buckel, kümmerte sich die 16-jährige Schülerin um das Wohl der Hertha-Profis.

Katzenberger auf Mallorca oder Lolita in Berlin-Moabit? Welche Vorbereitung die bessere war, erfahren wir spätestens am Samstag Abend, wenn die beiden Teams auf dem Rasen stehen.

Rasend vor Wut waren auch die Fans des FC Schalke 04. Dem 3:3 zum Auftakt folgte einer bitterböse 0:4-Klatsche gegen den VfL Wolfsburg. Und nun hat sich zu allem Überfluss auch noch Torjäger Klaas-Jan Huntelaar verletzt. Die Rettung für die kränkelnde linke Offensivseite soll nun Lukas Podolski heißen. Für mich allerdings kaum vorstellbar, dass Poldi erneut ins Ausland wechselt, wo er wieder eine neue Sprache lernen muss.

Ansonsten gab es an den ersten beiden Spieltagen keine größeren Überraschungen. Die Bayern gewinnen – und das ist neu – endlich wieder mit dem gewohnten Dusel und unter gütiger Mithilfe des Schiedsrichters. Hannover 96 verliert jedes Auswärtsspiel, Bayer Leverkusen mausert sich zu einem abgezockten Top-Team, Werder Bremen hat mehr Glück als Verstand und ganz Stuttgart will Bruno nicht mehr sehen.

Der 3. Spieltag wird heute um 20:30 Uhr angestoßen. In der Regel hält sich der Unterhaltungswert solcher Freitagabend-Spiele ja in Grenzen, doch auf die heutige Partie zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen freue ich mich richtig. Werder bislang mit optimaler Minimalisten-Statistik von 2:0 Toren und sechs Punkten kriegt heute hoffentlich mal so richtig die Hütte voll.

Doch kommen wir nun zu der Ehrung des vorangegangenen Spieltags. Die beste Tippleistung in einer insgesamt starken Runde hat Socceroos erzielt. 26 Punkte bedeuten nicht nur den Tagessieg sondern auch noch einen Sprung um 36 Plätze nach oben in der Tabelle. Auf dem ersten Platz liegt nun Serkaninho vor Torde und Wolle. Das Feld ist aber insgesamt naturgemäß noch sehr dicht beisammen. 7 Tipper haben es vergangene Woche nicht geschafft, zu tippen. Wäre doch toll, wenn am 3. Spieltag wieder alle mit dabei wären.

Viel Erfolg!

Euer Pizzzarro

Website hundertprozent CO2 neutral mit Host Europestrich
strich
Ein Kommentar auf “Hollywood SV und die Lolita-Affäre



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Login
LETZTE KOMMENTARE