„Der böse Blick“ und der Klappenauspuff

strich

Am Sonntag fand in Hockenheim der letzte Lauf der diesjährigen DTM-Rennserie statt.

Auffallend war, dass BMW beim Design die politische Korrektness abgelegt hatte und seine Rennwagen seit der letztjährigen Rückkehr in die DTM „mit dem bösen Blick“ ausgestattet hatte. Für alle, die nicht permanent in Tuning-Katalogen rumstöbern oder sich Samstagabend in Billhorn automobile Gegner für das nächste Rennen suchen: „Der böse Blick“ wird durch das optische Herunterziehen der Motorhaube über den oberen Rand der ohnehin schon schmalen Scheinwerfer erzeugt. Sinn ist es, dadurch eine aggressive Frontpartie zu gestalten, die ein wutverzerrtes Männergesicht assoziieren soll. Diese aggressive Frontansicht soll, wie das ansonsten seriöse Handelsblatt unterstellt, für besseres Überholprestige sorgen.

© Tom Bayly

© Tom Bayly

Man stellt sich aber eher die Frage, ob da nicht wieder an die Nutzung des Autos als unbewußte Waffe gedacht wird, die das Ego aufbauen soll.

Wie weit verbreitet diese Kompensation eines Unterlegenheitsgefühles wohl verankert ist, kann man im Zubehörmarkt sehen.

Im Katalog von D&W findet man auf 29 Seiten Zubehör zum Nachrüsten von Fahrzeugen mit entsprechenden Scheinwerferblenden.

Und was hat das jetzt mit dem Klappenauspuff zu tun?

Nun, der ist genauso dämlich wie die Scheinwerferblende „Böser Blick“ und Ausdruck eines ebenso anti-sozialen Verhaltens. Zunächst: Was ist denn eigentlich ein Klappenauspuff? Beim Klappenauspuff wird durch Seilzug oder elektronische Fernbedienung vor dem Schalldämpfer eine „Klappe“ geöffnet und das Abgasgeräusch wird ungedämpft an die Umwelt abgegeben.

Entlockt dem Fahrer zumeist einen debilen und Passanten einen schmerzverzehrten Gesichtsausdruck.

Bei eBay gibt es eine große Auswahl dieses zumeist illegalen Zubehörs.

Einige Sportwagenhersteller, wie z.B. Aston Martin, verbauen mittlerweile Klappenauspüffe serienmäßig. Die geöffneten Klappen sollen erst ab einer bestimmten Drehzahl bzw. Geschwindigkeit zum Einsatz kommen. Nicht alle Halter sind mit dieser Beschneidung ihrer Dezibel-Rechte einverstanden und in diesem Forum kann man wunderbar nachlesen, dass prollig-nerviges Autoverhalten wirklich nicht mit Geld zusammenhängt.

Dies ist ein Gastbeitrag. Die Beiträge unserer Gäste sind uns heilig und werden niemals zensiert. Die Meinungen und Äußerungen müssen nicht immer mit denen der MMP|Group GmbH übereinstimmen.

Website hundertprozent CO2 neutral mit Host Europestrich
strich



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Login
LETZTE KOMMENTARE