“Dem Ingenieur ist nichts zu schwör!”

strich
Hedy Lamarr – Ausgabe der "Yank, the Army Weekly" (1943)

Hedy Lamarr – Ausgabe der “Yank, the Army Weekly” (1943)

Heute wird in Europa der “Tag der Erfinder” gefeiert – zu Ehren der Erfinderin (und Schauspielerin) Hedy Lamarr – deren störsichere Funkfernsteuerungs-Technik für Torpedos erst wirklich Einsatz in der GSM-Technik unserer heutigen Smartphones findet – an ihrem Geburtstag (* 9. November 1914). Initiiert wurde dieser Tag von Gerhard Muthenthaler, einem Berliner Unternehmer und Erfinder, der damit Mut zu eigenen Ideen machen, aber auch an große sowie kleine/vergessene Erfinder erinnern und den Ruf dieser Visionäre verbessern wollte.

(In den USA feiert man den “National Inventors’ Day” anlässlich des Geburtstags von Thomas Alva Edison am 11. Februar – in Argentinien nutzt man den Geburtstag des Kugelschreiber-Erfinders László József Bíró am 29. September.)

Wenn ich jedoch an Erfinder denke, kommt mir als allererstes einer in den Sinn, dem ich schon als Kind begegnet bin: Daniel Düsentrieb bzw. Gyro Gearloose im Original.

Daniel Düsentrieb und das kleine Helferlein – © Disney

Daniel Düsentrieb und das kleine Helferlein – © Disney

Sein Geburtsdatum datiert Disney auf 1952 – seinem ersten Erscheinen in der Geschichte “Eine peinliche Enthüllung”. Allerdings findet man in Geschichten von Keno Don Hugo Rosa das Geburtsjahr 1914 (in Entenhausen) – spannenderweise das gleiche Geburtsjahr, wie von Hedy Lamarr.

„Er war ein großer, schlaksiger Hühnervogel, der nicht so einfach in die Bilder mit den Enten hineinpasste.“

Erfunden wurde Daniel Düsentrieb von dem wohl bekanntesten Disney-Zeichner Carl Barks, der schon 1937 für einen Trickfilm eine Figur entwarf, die dann 1952 zu Daniel Düsentrieb wurde. Dieser äusserte sich später wie folgt zu seinem Erfinder:

Carl Barks, San Diego, Comic-Con 1982 – photo by Alan Light

Carl Barks, San Diego, Comic-Con 1982 – photo by Alan Light

„Hätte ich gewusst, dass ich einmal ein eigenes Heft mit Düsentrieb-Geschichten machen würde, hätte ich ihn nur etwa so groß wie Donald oder Dagobert gemacht. Dann wäre er leichter zu zeichnen gewesen. Er war ein großer, schlaksiger Hühnervogel, der nicht so einfach in die Bilder mit den Enten hineinpasste.“

Zudem sagt man Carl Barks, der selber gerne Erfinder geworden wäre, nach, er habe sich selber wohl ein wenig in Düsentrieb widergespiegelt. Auch die ersten Erfindungen Düsentrieb’s, wie der Brotschmierapparat oder das Dunkellicht, stammen aus Barks Feder.

Daniel Düsentrieb stellte schon immer den eher schusseligen “Garagenerfinder” dar. Weltfremd, zerstreut mit genialen Erfindungen, die allerdings nicht immer arbeiten wie gewünscht – Düsentrieb “will stets das ‚Gute‘, schafft meistens nur ‚Böses‘” und ist wohl nicht der erste Erfinder, dem es so ergeht und (mehrfach) die Flucht ins Exil (Timbuktu in diesem Fall) antreten muss.

Daniel Düsentrieb und Helferlein – © Disney

Daniel Düsentrieb und Helferlein – © Disney

An Düsentrieb’s Seite findet man meist das “Helferlein“, der Mini-Roboter mit dem Glühbirnenkopf (welcher so manches Mal Schaden nimmt) und ihn aus vielen ausweglosen Situationen rettet. In der Geschichte “Der erste Erfolg” (2002) klärt sich seine Entstehung: Donald Duck hatte eine kaputte Lampe zur Reparatur gebracht, welche von Düsentriebs Intelligenzstrahlen getroffen wurde und daraufhin ein intelligentes Eigenleben entwickelte. Zwar kann Helferlein Sprechblasen erzeugen, diese bleiben aber immer leer… Kommuniziert wird nur im Flüstermodus mit Düsentrieb selber.

Daniel Düsentrieb Preis 2013/14

Daniel Düsentrieb Preis 2013/14

Begegnen kann man Daniel Düsentrieb immer noch alle 4 Wochen in den neuen Geschichten des Lustigen Taschenbuchs. Oder sogar in der Schule – zum Beispiel beim jährlich stattfindenden “Daniel-Düsentrieb-Preis”, dem Technikwettbewerb an Hamburger Schulen: Aktuell mit dem Thema “Sanfte Mobilität” (2013/2014) und einer Art “Windfahrzeug” auf dem Wettbewerbsplakat. Eben solch einem Fortbewegungsmittel mit Windenergieantrieb, wie Daniel Düsentrieb es laut www.micky-maus.de gerade entwickelt.

Website hundertprozent CO2 neutral mit Host Europestrich
strich



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Login
LETZTE KOMMENTARE