Back to business… 

strich

Liebe Tipp-Experten,

ist euch diese Woche eigentlich was aufgefallen? Obwohl Bayern und Bayer in der Champions League im Einsatz waren, gab es in den Medien nahezu NULL Berichterstattung! Auf die Frage, wer das Tor für den FC Bayern geschossen hat, wüssten vermutlich nur sehr wenige überhaupt die Antwort. Der Grund: Klar, Uli Hoeneß.

An dieser Person schieden sich ja schon vor der Steuer-Affäre die Geister. Die Einen – zum größten Teil Bayern-Nicht-Wohlgesonnene, zum Anderen die Bayern-Fans und Menschen, die seine Erfolge in der Wirtschaft bewunderten. Mit anderen Worten: Zu diesem Thema hat wirklich jeder Hans und Franz eine Meinung und man wurde das Gefühl nicht los, dass auch jeder mindestens 6 Semester Jura studiert hat. Dass dabei zielsicher die Sachebene verlassen wurde, versteht sich fast von selbst. Deswegen fordere ich 10 Jahre gemeinnützige Arbeit beim Hamburger SV ohne Bewährung. Damit wäre doch allen geholfen.

Mit Material von Wikipedia Commons  © Deval Kulshrestha und  Harald Bischoff

Mit Material von Wikipedia Commons  © Deval Kulshrestha und Harald Bischoff

Nun ja, ein paar Tage wird uns das Thema sicherlich noch begleiten, aber dann darf auch gerne mal wieder Ruhe sein im Karton. Denn es gibt doch noch so viele andere Geschichten, die um einiges schöner und unterhaltsamer sind. Und da ist und bleibt unsere Bundesliga doch immer ganz weit vorne.

Der aktuelle Spieltag bietet nämlich erneut Abstiegskampf pur. Werder Bremen trifft auf den Verein für Bewegungsspiele Stuttgart, der HSV empfängt die Clubberer und direkt im Anschluss begeben sich Eintracht Frankfurt und der SC Freiburg in das letzte Gefecht des Spieltags.

Werder ist nach dem erneut glücklichen Sieg gegen Nürnberg schon fast auf der sicheren Seite. Aber wie sagte Friedel Rausch damals schon ganz richtig: „Ich habe schon Pferde kotzen sehen…“. Dennoch werden sich die Grün-Weißen den Klassenerhalt kaum noch nehmen lassen. Daran wird selbst Robin Dutt nichts ändern.

Stuttgart hat nun doch die Reißleine gezogen und die wandelnde Schlaftablette Schneider beurlaubt. Der Heilsbringer soll nun der altbekannte Huub Stevens sein. Ein Malocher vom alten Schlag, der selbst den Medienvertretern im Kohlenpott größtenteils zu proletarisch war. Insofern bleiben Zweifel, ob der Knurrer von Kerkrade der richtige Mann für das beschauliche, leicht spießig angehauchte Ländle sein wird. Wir werden die Antwort in Kürze erfahren.

Über den HSV habe ich in letzter Zeit eigentlich schon alles geschrieben. 20 Punkte sind jetzt auf der Haben-Seite. 14 müssten es bestimmt noch werden, damit es mit dem Klassenerhalt klappt, aber so langsam weiß ich wirklich nicht mehr, woher die kommen sollen. Wenn es zuhause selbst gegen völlig harmlose Frankfurter nur zu einem Punkt durch einen geschenkten Elfmeter reicht, schwinden die Hoffnungen zusehends.

Schon beim bloßen Nachdenken über diese Aufeinandertreffen stellt sich mal wieder die Frage, wie man bloß die richtigen Ergebnisse tippen soll. Es wird mal wieder interessant werden an diesem Spieltag, den schon heute Abend der FC Augsburg und Schalke 04 eröffnen werden.

Zu guter Letzt möchte ich aber noch ehren wem Ehre gebührt. Den Tagessieg hat am vergangenen Wochenende Mimmsen errungen. 24 Punkte waren für den eher punktearmen Spieltag eine absolut sensationelle Leistung und wurde mit einer Verbesserung von vier Plätzen nach oben belohnt. Herzlichen Glückwunsch! An der Tabellenspitze hat es eine Wachablösung gegeben. Torde thront nun auf dem Platz an der Sonne, dicht gefolgt von goldjunge und buchi59.

Allen Mitspielern wünsche ich ein erholsames Wochenende!

Euer Pizzzarro

Website hundertprozent CO2 neutral mit Host Europestrich
strich



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Login
LETZTE KOMMENTARE